Arbeitsphilosophie

Arbeitsphilosophie

Wer kann die Kanzlei-Philosophie besser beurteilen als die, die hier arbeiten? Also wurde kurzerhand eine Mitarbeiter-Runde einberufen und ein „Brainstorming“ gemacht.

Die allererste Aussage, die kam, war „Sie sagen immer, der Fisch stinkt vom Kopf“. Genau das hat den  Kerngedanken wohl getroffen. Unser Team kann nur so gut funktionieren, wie ich als Chefin die Grundlagen dafür vorgebe und auch lebe. Dabei sind die Hierarchien hier flach und das Zusammenarbeiten erfolgt auf Augenhöhe.

Für alle sind der moderne Arbeitsplatz und das gute Miteinander, bei dem sehr viel gelacht wird, die Basis.
Die weiteren Ergebnisse unseres „Brainstormings“ haben wir einfach mal kurz und knapp zusammengefasst:

„Wir arbeiten alle miteinander und nicht allein oder gar gegeneinander“
(Ute Meyer – Quereinsteigerin)

„Die Arbeitsweise ist durch das QM-System strukturiert und geordnet und durch das Vier-Augen-Prinzip ist eine qualitativ hochwertige Arbeitsweise gewährleistet“
(Romina Herrmann – unsere Lohnexpertin)

„Unverzichtbar für mich ist die flexible Arbeitszeit“
(Kira Klenner – Mutter von zwei kleinen Kindern)

„Ich schätze die gute und effektive Zusammenarbeit mit den Mandanten“
(Claudia Schnitzer- für viele unserer Existenzgründer und Einzelkämpfer zuständig)

„Wir besuchen regelmäßige Fortbildungen, an welchen wir bei Online-Seminaren direkt in der Kanzlei teilnehmen oder als Präsenzseminare bei verschiedenen Anbietern besuchen“
(Mareike Bergmann – seit kurzem Bilanzbuchhalterin)

Und ein abschließendes Fazit von der Chefin:

„Ich habe hier ein super Team, auf das ich mich immer verlassen kann und mit dem die Zusammenarbeit einfach viel Spaß macht“
(Saskia Bürger – die „Chefin“)